Krümel


Unsere Familie ist um ein Kaninchen namens Krümel gewachsen. Vor einer Woche stand unverhofft ein Paar mit einem Käfig und Krümel vor unserem Tor. Das Paar erzählte uns, dass sie den süssen Bock während der Abwesenheit einer Bekannten gehütet haben. Die Besitzerin habe sich jedoch entschieden, nicht mehr in die Schweiz zurückzukehren. Die beiden Tierfreunde, welche Krümel in ihr Herz geschlossen hatten, setzten sich daraufhin mit der Haltung von Kaninchen auseinander. Die Erkenntnisse, welche sie durch das Recherchieren gewonnen hatten, schockierten sie. Die Art und Weise, wie Krümel in seinem bisherigen Leben gehalten wurde, war alles andere als artgerecht. Der veraltete Nagerkäfig (siehe Foto) war viel zu klein und bot keinerlei Möglichkeiten zum Springen und Hoppeln.

Überdies sind Kaninchen soziale Tiere, wonach sie zu zweit oder in Gruppen gehalten werden müssen. Ist dies im gleichen Gehege nicht möglich, müssen sie zumindest andere Artgenossen im selben Raum riechen und hören können. Auch Sichtkontakt ist zu empfehlen. Auf Grund der Anforderungen, die für eine tiergerechte Haltung von Kaninchen erfüllt werden müssen, sah sich das Paar gezwungen, sich von Krümel zu trennen, sodass er anderweitig die Chance auf ein gutes Leben erhalten kann. Damit wir Krümel mit unserer heterogenen Kaninchen-Familie vergesellschaften können, haben wir ihn vom Tierarzt untersuchen und sogleich kastrieren lassen. Weil sterilisierte Böcke noch bis zu zwei Monaten nach der Kastration zeugungsfähig sind, müssen wir ihn im Moment von der Gruppe trennen. Dazu haben wir Krümel in einem Käfig in unserem Kaninchengehege platziert, von wo aus er seine neuen Freunde kennenlernen und beschnuppern kann.


Neben Krümel besteht unsere Nagerfamilie aus fünf Zwergkaninchen, fünf Meerschweinchen sowie fünf Belgischen Riesen, welche in einem separaten Gehege wohnen. Nager gehörten nicht von Anfang an zur Tierlignadenhof-Familie. Erst vor wenigen Jahren haben wir die nötige Infrastruktur geschaffen, um auch dieser Tiergattung ein arterechtes Zuhause bieten zu können. Da die Haltung von Nagern nicht zu unterschätzen ist und sie nicht alleine gehalten werden dürfen, wächst unser Kaninchen- und Meerschweinchen-Clan stetig. Auch wenn Kaninchen und Meersäuli keine Kuscheltiere sind, bereiten sie uns viel Freude, wenn wir sie beim Knabbern, Spielen, Rennen und Erkunden beobachten. Nun sind wir guter Dinge, dass Krümel in zwei Monaten sein Leben mit seiner neuen Familie geniessen und sich im grossen Gehege austoben kann.


Liebe Grüsse vom Tierlignadenhof-Team



Spenden: Raiffeisenbank Regio Laufenburg, 5082 Kaisten

PC-Konto: 50-12428-3

Zugunsten Stiftung Tierlignadenhof

Konto: CH87 8069 6000 0018 7391 0

19 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gute Taten

Rasselbande