Hundegeschichten

Mittlerweile leben zehn Hunde auf dem Tierlignadenhof, die uns jeden Tag auf Trab halten. Bailey, Santscho und Sunny sind erst vor kurzer Zeit dazu gestossen, wobei Santscho von einer unserer Mitarbeiterinnen adoptiert wurde und nun bereits in seinem neuen, entgültigen Zuhause wohnt. Da wir ein Gnadenhof und kein Tierheim sind, darf jedes Tier, welches bei uns ankommt, bis zu seiner letzten Reise bei uns bleiben. Es gibt aber Ausnahmen, bei welchen wir ein Tier weitervermitteln. Zum Beispiel, wenn sich dieses auf unserem lebhaften Hof nicht wohl fühlt und unglücklich ist oder wenn sich, wie bei Santscho, eine Mitarbeiterin derart in ihn verliebt und die Chemie zwischen den beiden perfekt passt, dass wir diesem Glück nicht im Wege stehen möchten. Santscho darf bei seiner neuen Besitzerin nun König sein und sein Hundeleben in vollen Zügen geniessen.


Bailey, welcher am Anfang auf Grund vieler Besitzerwechesl noch sehr unsicher war, hat sich mittlerweile gut auf dem Hof eingelebt. Laute Geräusche und fremde Personen mag er nach wie vor nicht, doch er hat zu Janina und Stefanie Sutter Vertrauen gefasst und reagiert nicht mehr mit Panik, wenn es turbulent zu- und hergeht. Bailey liebt Wasser, worauf wir mit ihm so oft als möglich einen Spaziergang am Rhein unternehmen, wo er sich bei den heissen Temperaturen abkühlen kann. Obwohl er in unserem Hunderudel bestens integriert ist, hat der fünfjährige Rüde im Haus das Bedürfnis, sich in einem separaten Zimmer in seinem Körbchen auszuruhen. Dieser Rückzugsort ist für ihn sehr wichtig und vermittelt ihm die nötige Sicherheit, die er so dringend benötigt. Wenn er merkt, dass wir uns für einen Spaziergang rüsten, begibt er sich voller Vorfreude zur Eingangstüre und wartet geduldig, bis wir uns mit den anderen Hunden zu ihm gesellen. Diese Freude zu sehen, lässt unser Herz jedes Mal höher schlagen.


Sunny ist eine zweijährige Bullmastiff Bordeauxdogge und wurde von ihrer ehemaligen Besitzerin auf Grund ihrer Rasse angeschafft. Die Hundefreundin hatte vor Sunny bereits Tiere von dieser Gattung und schätzte ihren gemütlichen und eher ruhigen Charakter. Diese Eigenschaften sind bei Sunny nicht sonderlich ausgeprägt, vielmehr besticht sie mit ihrem Temperament und ihrer unbändigen Energie, was bei der ehemaligen Besitzerin und Mutter von vier Kindern zur Überforderung führte. Da es ihr wichtig war, ihre geliebte Sunny in erfahrene Hände zu geben, damit sie nicht zu einem Wanderpokal wird, nahm sie mit uns Kontakt auf. Sunny ist gut bei uns angekommen und lernt nun unseren Alltag und ihre neuen Freunde kennen. Mit unseren zehn Hunden, die auf dem Hof leben, sind wir stark gefordert und haben unsere maximale Wohlfühlgrenze und Auslastung erreicht.


Liebe Grüsse vom Tierlignadenhof-Team





Spenden: Raiffeisenbank Regio Laufenburg 5082 Kaisten

PC-Konto: 50-12428-3

Zugunsten Stiftung Tierlignadenhof

Konto: CH87 8069 6000 0018 7391 0

19 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gute Taten

Frischer Wind