top of page

Grosszuwachs zu Weihnachten



Anfangs des Monats Dezember erreichte uns ein Anruf einer Hundebesitzerin, welche für ihren Berner Sennenhund ein neues zu Hause sucht, aufgrund ihrer Allergie. Schnell wurde daraus aber viel mehr, als eine gewöhnliche Anfrage.

Der Hund der ursprünglichen Anfrage wurde noch gleichentags an einem anderen Ort untergebracht. Wir wurden aber informiert, dass der Bauernhof, auf dem die Berner Sennenhundewelpen geboren wurde, noch weitere Hunde hat, welche dringendst weg müssen. Verschiedenste Aussagen und Erklärungen Dritter, zu den schlechten Haltebedingungen vor Ort, haben uns dazu veranlasst selbst auf den abgeschiedenen Bauernhof zu fahren und uns ein Bild zu machen.

Danach war für uns klar, dass wir helfen müssen. Nach weiteren Abklärungen mit einer anderen Organisation sind wir schlussendlich losgefahren und haben die verbliebenen 6 Monate alten Hundewelpen zu uns geholt. So durften die zwei Mädchen und der Rüde nach ihrer Übernahme das erste Mal Himmel sehen, Schnee unter ihren Füssen spüren, Umwelt erschnuppern und in einem warmen Zimmer schlafen.

Auch wenn sie nicht viel kennen gelernt haben und sehr spartanisch aufgewachsen sind, sind alle Drei sehr freundliche Hunde und lernen schnell. Deshalb wünschen wir uns für sie auch Familienanschluss und suchen neue zu Hause. Es sollten hundeerfahrene Menschen sein, mit einem genügend grossen Wohnraum für grosse Hunde und Zeit, um sich mit dem neuen Familienzuwachs auch zu beschäftigen. Eine Vermittlung würde ab dem Neuen Jahr für uns in Frage kommen. Ernsthafte Interessenten dürfen sich gerne unter info@tierlignadenhof.ch bewerben.

Zu der ganzen Geschichte möchten wir auch noch einen Nachtrag machen. Natürlich waren die ganzen Abklärungen und die schlussendliche Aufnahme der Hunde mit viel Aufwand verbunden und auch die Haltebedingungen vor Ort nicht wünschenswert für einen „Züchter“. Wir haben aber bewusst auf die Tragik und Negativität bei der Erzählung verzichtet. Da wir uns auf das Positive konzentrieren und unsere Energie lieber auf das Wohl der Hunde fokussieren wollen. Dennoch möchten wir darauf hinweisen, dass bei jeder Anschaffung eines Tieres, auch bewusst darauf geschaut werden soll, von wo das Tier kommt. Mit jedem Kauf eines Tieres unterstützt man dessen Herkunftsort. Egal ob Züchter, Privater Tierhalter, Vermehrer oder sonstige Organisation. Wir haben es in der Hand, denn das Angebot wird durch die Nachfrage bestimmt.

 

 

Besuche sind nur nach Vereinbarung möglich!

Tierlignadenhof Kaisten, Leimgrund 4, 5082 Kaisten

Telefon: 062 874 24 70

Spenden: Raiffeisenbank Regio Laufenburg,

Zugunsten Stiftung Tierlignadenhof

Konto: CH94 8080 8001 3986 9592 6

175 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page