Erfreuliche Sommernews

Vor einem Monat haben wir über unseren Sorgenkater Billy berichtet, für welchen wir dringend einen Lebensplatz gesucht haben. Auf Grund dieses Zeitungsberichtes hat sich ein älteres Ehepaar aus der näheren Umgebung bei uns gemeldet und hat Billy bei sich aufgenommen. Nun darf sich Billy als König in einem ganzen Einfamilienhaus bewegen und hat sogar die Möglichkeit, seinen Wirkungskreis nach draussen zu verlegen. Wir wünschen Billy und seiner neuen Familie alles Gute und viele unvergessliche Momente des Glücks. Auch unsere Nymphensittiche durften nun endlich in ihr neues Zuhause einziehen. Viele Monate haben sie auf Grund der Bauarbeiten bezüglich der neuen Parkplätze und der Umgestaltung des Entengeheges und der Vogelvoliere in einer vorübergehenden Unterkunft auf dem Hof gewohnt. Da nun das aufwendige Bauprojekt abgeschlossen ist, freuen sich unsere Tiere über den neu geschaffenen Platz, wo sie sich wieder uneingeschränkt entfalten können. Eine weitere erfreuliche Nachricht, über welche wir Sie gerne informieren möchten, ist die Gegebenheit, dass sich Stefanie Sutter, unsere Stiftungsratspräsidentin, dazu entschlossen hat, ihr 100-Prozent Arbeitspensum ihrer beruflichen Tätigkeit zur Hälfte zu reduzieren, damit sie mehr Zeit in ihr Herzensprojekt, den Tierlignadenhof, investieren kann. Ab Juli 2018 wird sie uns im Rahmen von 50-Stellenprozenten tatkräftig vor Ort unterstützen und wir sind uns sicher, dass sich diese Entscheidung für den Tierlignadenhof auf allen Ebenen positiv auswirken wird. In erster Linie werden vorallem unsere Tiere von der Anwesenheit von Stefanie und ihrem fachlichen Knowhow und ihrer grossen Empathiefähigkeit profitieren, aber es wird sicherlich wieder mehr Zeit zur Verfügung stehen, um den Kontakt zu den Menschen, welche unseren Hof unterstützen oder uns besuchen möchten, zu pflegen. Wir sind gespannt darauf, was aus dieser neuen Situation in Zukunft entstehen darf und freuen uns auf jeden Moment, welchen wir mit Stefanie und den Tieren in Zukunft erleben dürfen. Stefanie wartet übrigens gespannt auf die Prüfungsergebnisse ihrer Abschlussprüfungen zur Tierpflegerin. Zwei lange Jahre hat sie neben ihrer beruflichen Tätigkeit und ihren Aufgaben im Rahmen als Präsidentin der Stiftung Tierlignadenhof die Schulbank besucht und ein halbes Jahr lang an den Wochenenden ein Praktikum im Kanton Bern absolviert. Wir sind uns sicher, dass Stefanie die Prüfungen mit Bravour bestanden hat und freuen uns, sie schon bald als anerkannte Tierpflegerin in unserem Team zu wissen.



Liebe Grüsse vom Tierlignadenhof

2 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hundegeschichten

Gute Taten