Alles hat seine Zeit


Die letzten Wochen sind wie im Flug vergangen und schon bald steht wieder Weihnachten vor der Türe. Manchmal wundern wir uns, wo die Zeit geblieben ist. Unser Alltag ist turbulent, laut und von vielen unvorhergesehenen Ereignissen geprägt so, dass wir zeitweise sogar unsere Pausen vergessen. Auch die Pflege unserer kranken und älteren Tiere beansprucht im Moment viel Zeit. Auf Grund dieser Ausgangslage sind spontane Besuche auf dem Tierlignadenhof leider nicht möglich und wir sind darauf angewiesen, dass wir diese vorgängig einplanen können. Gelegentlich warten am Tierlignadenhof interessierte Leute vor unserem Tor, die den Hof und die Tiere besichtigen möchten. Für uns ist es nicht einfach, die Leute enttäuschen zu müssen und sie wieder nach Hause gehen zu lassen. Zum Glück zeigen jedoch die meisten Verständnis für unsere Situation. Unsere Hoffnung ist es, dass uns nach der Einarbeitung unserer neuen Mitarbeiterin im nächsten Jahr wieder mehr Ressourcen zur Verfügung stehen, um die Tore vom Tierlignadenhof vermehrt zu öffnen. Denn auch wir schätzen den persönlichen Kontakt mit unserer Fangemeinde und sind dankbar, dass ein solch grosses Interesse an unserem Hof besteht. In den letzten zwei Wochen haben sich einige Ereignisse bei uns ergeben: die beiden Zwergziegen Gwendoline und Geraldine sind bei uns eingezogen und wurden von unserer gemischten Ziegen- und Schafherde bestens aufgenommen. Die Ziegen mussten schon einige Stationen durchlaufen, bevor sie nun endlich ihren Lebensplatz bei uns gefunden haben.


Desweiteren ist Moses, ein hübscher, weisser Kater, auf Grund eines Nachbarschaftsstreites in unsere Familie gestossen. Moses hat sich in seinem neuen Umfeld sofort wohl gefühlt und geniesst seinen gesicherten Freigang in unserem Katzengehege. Seinen Hautpilz müssen wir zwei Mal am Tag mit einem entsprechenden Präpart behandeln. Auch Jimmy, unser Pony, leidet auf Grund des Equine Cushing Syndroms an Hautinfektionen, die eine tägliche Behandlung erfordern. Jimmy hat das Schären seines Fells am Rücken tapfer über sich ergehen lassen auch, wenn er anfänglich am lauten Geräusch des Rasierers wenig Begeisterung zeigte. Zu guter Letzt stecken wir inmitten der Weihnachtsvorbereitungen und sind fleissig daran, unsere Newsletter zu unterschreiben und für den Versand einzupacken.


Wer ein besonderes Weihnachtsgeschenk sucht, kann bei uns einen wunderschön illustrierten Tierlignadenhof-Kalender 2022 beziehen. Bestellungen nehmen wir gerne unter info@tierlignadenhof.ch entgegen.


Wir wünschen Ihnen einen gesegneten 1. Advent!

Liebe Grüsse vom Tierlignadenhof-Team



Besuche sind nur nach Vereinbarung möglich! Tierlignadenhof Kaisten, Leimgrund 4, 5082 Kaisten Telefon: 062 874 24 70

Spenden: Raiffeisenbank Regio Laufenburg 5082 Kaisten PC-Konto: 50-12428-3 Zugunsten Stiftung Tierlignadenhof Konto: CH94 8080 8001 3986 9592 6

30 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen