top of page

Freunde fürs Leben


Unser bunt durchmischtes Hunderudel besteht zur Zeit aus elf Hunden: Bailey, Mala, Balu, Oskar, Lucie, Leo, Stella, Cindy, Lotta, Anouk und Eileen. Von unserer Millie mussten wir uns kürzlich schweren Herzens verabschieden, da ihre gesundheitlichen Beschwerden überhand nahmen und es keine Hoffnung mehr auf Heilung gab. Amika, die Hündin einer Mitarbeiterin, gehört sozusagen auch zu unserer Familie und ist an fünf Tagen in der Woche auf dem Hof. Oft werden wir von Besuchenden gefragt, weshalb unsere Hunde bei uns gelandet sind und wieso wir sie nicht weitervermitteln. Auch wenn einige unserer Hunde auf den ersten Blick freundlich und «normal» wirken, blicken die meisten davon auf eine schwere Vergangenheit zurück und weisen gesundheitliche oder charakterliche Herausforderungen auf. Oskar, ein Schäferhund, lebt bereits seit einigen Jahren bei uns. Er weist Stereotypien auf und es fällt ihm schwer, zur Ruhe zu kommen. Auch mit Medikamenten, Verhaltenstraining und vielen tierärztlichen Abklärungen bleibt Oskar ein Wirbelwind. So müssen wir immer abwägen, ob er sich wohl fühlt oder wir ihn aus der Situation herausnehmen müssen. Desweiteren sind Bewegung, Bewegung, Bewegung sowie eine konsequente, liebevolle Führung wichtig. Unsere Bullmastiff Bordeaux Dogge, Cindy, ist ein richtiges Energiebündel und wurde uns abgegeben, weil sie um die Kinder zu aktiv war. Cindy liebt es, auf lange Spaziergänge ausgeführt zu werden, an Ausflügen teilzunehmen, mit zur Arbeit zu gehen und in Seen zu baden. In gewissen Situationen kann sie dazu neigen, mit ihrem Verhalten zu überborden. Dann heisst es für uns, vorbereitet zu sein und Ruhe zu bewahren. Unsere Hunde-Oma, Lucie, ist die einzige Hündin, welche keine nennenswerten Verhaltensauffälligkeiten aufweist. Wir erhalten viele Anfragen für Hunde, die ein Zuhause suchen. Oftmals sind es Tiere, die bereits über ein «Rucksäckli» im Verhalten oder im gesundheitlichen Bereich aufweisen und es schwer haben, einen geeigneten Lebensplatz zu finden.

Auf Grund unseres vielfältigen Rudels, das uns täglich fordert und uns immer wieder vor neue Herausforderungen stellt, sehen wir uns im Moment nicht in der Lage, weiteren Hunden mit Verhaltensproblemen ein Zuhause zu schenken. Es ist uns wichtig, dass wir unserem bestehenden Rudel die nötige Aufmerksamkeit schenken können und sich die Hunde auf dem Tierlignadenhof sicher und geborgen fühlen. Hier werden sie mit all ihren Unzulänglichkeiten akzeptiert und wir haben gelernt, mit ihrem Verhalten umzugehen. Eine Platzierung an ein anderes Zuhause macht aus diesen Gründen für uns und die Hunde keinen Sinn. Ein «Ja» zu einem Tier heisst nicht nur ein «Ja» zu den schönen und unbeschwerten Momenten, sondern auch ein «Ja» zu allen Herausforderungen, Höhen und Tiefen!


Liebe Grüsse vom Tierlignadenhof-Team


Besuche sind nur nach Vereinbarung möglich!

Tierlignadenhof Kaisten, Leimgrund 4, 5082 Kaisten

Telefon: 062 874 24 70

Web: www. tierlignadenhof.ch /eMail: info@tierlignadenhof.ch


Spenden: Raiffeisenbank Regio Laufenburg 5082 Kaisten

Zugunsten Stiftung Tierlignadenhof

Konto: CH94 8080 8001 3986 9592 6

160 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page