Der Winter hält Einzug


Letzte Woche am Dienstag haben wir nicht schlecht gestaunt, als unser Hofplatz am Nachmittag mit einer üppigen Schneedecke überzogen war. Der Schnee war sehr nass und auf dem glatten Boden bestand Rutschgefahr. Kurzerhand haben wir die Schneeschaufel in die Hand genommen und den Platz geräumt, damit keine Gefahr mehr für unsere Pferde bestand. Sogar die Hunde, welche über die weisse Schneedecke huschten, merkten schnell, dass es rutschig ist und bevorzugten es, in die warme Stube zurückzukehren. In der kalten Jahreszeit bleiben auch unsere Katzen lieber im Haus und kuscheln sich in ein warmes Bettchen ein. So auch Sissy und Clea, die vor einem Monat zu uns gestossen sind, weil ihre Besitzerin unerwartet und viel zu früh verstorben ist. Clea ist ein liebevolles Tigermädchen und hat unsere Waschküche in Beschlag genommen. Sie liebt es, auf den dort verstauten Decken und Bettchen zu liegen und macht beim Betreten des Raumes jedes Mal auf sich aufmerksam, um ein paar Streicheleinheiten zu ergattern. Sissy ist eine anmutige Schildpatt-Katze mit langen Haaren. Die wunderschöne Katzenlady hat ein sanftes Wesen und macht es sich am Liebsten im Schrank im Wohnzimmer bequem. Dort, in ihrem Rückzugsort, geniesst sie die täglichen Schmuseeinheiten und schreit lautstark, wenn sie noch mehr davon haben möchte. Im Oktober haben wir auch Feeli bei uns aufgenommen. Sie wurde als junges Katzenwelpe alleine und hilflos aufgefunden. Die Menschen, welche sich Feeli angenommen haben, zogen sie mit der Flasche auf. Leider konnten sich ihre zwei älteren Katzen nicht mit dem neuen Familienmitglied anfreunden und trauten sich nicht mehr, von ihren Freigängen nach Hause zu kehren. Auf Grund der angespannten Lage haben wir uns bereit erklärt, den tierlieben Menschen zu helfen. Feeli haben wir in unserem Badezimmer einquartiert, da es für ein junges Büsi im Haus mit den Hunden zu gefährlich ist. Umso mehr haben wir uns gefreut, als sich eine unserer Mitarbeiterinnen in das wilde Kätzlein verliebt und sie adoptiert hat. Feeli lebt nun mit zwei anderen Katzen in Muri, wo sie ihre neue Familie auf Trab hält. Wie so viele junge Katzen, welche zu früh von der Mutter getrennt und von Hand aufgezogen wurde, ist sie noch nicht ganz stubenrein und zeigt immer noch einen ausgeprägten Saugreflex. In ungefähr zwei Monaten, wenn Feeli ein halbes Jahr alt ist, darf sie nach der Kastration ihren ersten Freigang geniessen. Bis dahin hat sie noch genug Zeit, um das Katzen-ABC zu lernen. Das Vermitteln von Tieren gehört nicht zum Ziel unserer Stiftung, da wir gemäss den Statuten den Zwei- und Vierbeinern, die zu uns kommen, einen Lebensplatz garantieren. Trotzdem gibt es Ausnahmefälle, in welchen wir Tiere – wie Feeli – an ein anderes, geeigneteres Zuhause abgeben. Im Vordergrund steht immer das Wohl des Tieres, für welches wir uns mit Herzblut einsetzen.


Liebe Grüsse vom Tierlignadenhof-Team



Besuche sind nur nach Vereinbarung möglich!

Tierlignadenhof Kaisten, Leimgrund 4, 5082 Kaisten

Telefon: 062 874 24 70

Web: www. tierlignadenhof.ch /eMail: info@tierlignadenhof.ch

Spenden: Raiffeisenbank Regio Laufenburg 5082 Kaisten

PC-Konto: 50-12428-3

Zugunsten Stiftung Tierlignadenhof

Konto: CH94 8080 8001 3986 9592 6

54 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen